Schullandheim der Basalen Fördergruppe vom 20.6. bis 21.6.2017

Dieses Schuljahr wagte die Dienstags-Gruppe der BFG das aufwändige Unternehmen eines zweitägigen Schullandheims mit einer Übernachtung.

Als Domizil eignete sich das Ferienhaus Neunkirchen des Schwäbisch Haller Sonnenhofs ausgezeichnet, da es für unsere Schüler passende Pflegebetten und ein top ausgestattetes Pflegebad hat.

Am Dienstag nach den Pfingstferien ging es dann auch gleich morgens um 9 Uhr mit 4 Schülern, 5 Erwachsenen
und 2 Bussen los.

Mit an Bord waren Dennis, Philipp, Ali und Darijo.

Während ein Bus für die Schüler vorgesehen war, war der zweite Bus fast bis unter das Dach mit Gepäck beladen.

Im Ferienhaus Neunkirchen war erst einmal Vesperzeit angesagt.

Zum Glück hatten wir schönes Wetter. Allerdings war es so heiß, dass wir beschlossen, den ganzen Tag im
Freibad zu verbringen. Der Weg ins Schenkensee-Freibad war nicht weit und mit Sack und Pack ging es
dann mit den Bussen wieder los.

Mit so viel Gepäck waren wir die Attraktion des Freibads!

Glücklicherweise war anfangs noch nicht so viel los, und wir konnten uns unter den schattigen Bäumen so
richtig ausbreiten.

Während Ali, Dennis und Philipp gemütlich auf Kissen und Airex-Matten lagen, hat Darijo alle Jungs der Reihe
nach unterhalten.

Dann ging es endlich ins Wasser!

Darijo hatte viel Spaß beim Rutschen. Ali lachte über alle Kinder, die an ihm vorbei geschwommen sind.

Dennis und Philipp sind sogar im tiefen Wasser geschwommen!

Danach hatten wir Hunger und es gab unser Vesper Pommes mit Ketchup, für die Erwachsenen sogar Eiskaffee. Darijo war so müde, dass er eingeschlafen ist. Frau Kinkels Liegestuhl war aber auch sooo gemütlich!

Über 5 Stunden lang haben wir die Zeit im Freibad mit Essen, Schwimmen und Chillen genossen, so dass wir
erst um 7 Uhr wieder am Ferienhaus angekommen sind. Frau Rühl, Frau Drach-Minuth, Philipp und Darijo haben
noch einen Zwischenstopp im Kaufland gemacht und für unseren Grillabend und das Frühstück eingekauft.
Der Rest hat schon mal geduscht und das Feuer vorbereitet.

Wir haben Würstchen gegrillt, Salat gegessen und Sprite getrunken.

  

Weil am nächsten Tag Sonnenwende war, haben wir nach dem Essen nochmal richtig angefeuert und mit Gitarre und
Instrumenten Musik gemacht.

In der Nacht haben wir alle ganz gut geschlafen. Die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger.

Am nächstem Morgen war das Wetter wieder so schön, dass wir sogar draußen frühstücken konnten.

Schade, dass wir mittags wieder abgefahren sind.

Manche von uns hätten auch noch einen weiteren Ausflug und Übernachtung gut überstanden.

Vielleicht im nächsten Jahr???

 

zurück zu aus den Klassen